die Weltweite Geschichte die Weltweite, weltweite Geschichte die Weltweite, weltweite Geschichte die Weltweite Geschichte die Weltweite, weltweite Geschichte die Weltweite, weltweite Geschichte die Weltweite Geschichte

ru by ua de en fr es
gekommen

Altertümliches Ägypten

hat die Zivilisation Altertümlichen Ägyptens fast 3000 Jahre lang existiert, den Nachkommen die majestätishen Denkmäler und die märchenhaften Schätze abgegeben. Ägypten wurde Wiege zweiter (nach schumerskoj) der großen Zivilisation in der weltweiten Geschichte. Sie hat sich im Tal des Nils von einigen Jahrhunderten später schumerskoj die Zivilisationen in Mesopotamien gebildet, das den zweifellosen Einfluss auf die frühe Entwicklung Altertümlichen Ägyptens leistete.

die Gabe des Nils

hat Ein Griechischhistoriker Ägypten "фрЁюь -шыр" rechtlich genannt;. Die Menschen siedelten sich auf den engen Streifen der Erde nach beiden Ufern des Flusses, tragend des Wassers durch Hundert Kilometer der Wüste zum úÑ«úÓ. hier immer an, wo, auf eine Menge der Durchflüsse geteilt geworden, sie gerät zu das Mittelmeer.

die Quellen

Ägypten stiegen die Epochen der Pharaos des Wassers des Nils jährlich hinauf und fielen herab, in der Aue die Schicht des fruchtbaren Schlammes abgebend und zulassend, die komplizierten Bewässerungssysteme zu bauen. Es hat Altertümliches Ägypten die reichste Kornkammer, die fütternd die Bevölkerung des Landes und die riesigen Überschüsse der Lebensmittel erzeugte, auf die sischdilas das komplizierte öffentliche System und ungeahnt nach dem Ausmaß die Bauprojekte gemacht. Die dokumentarische Geschichte Altertümlichen Ägyptens fängt ungefähr mit 3000 @En v.u.Z. an., wenn der Zar Ober (südlich) Ägyptens Menes vereinigt hat, oder Narmer, das Land, Nischnij Nowgorod Ägypten (das úÑ«úÓ.) unterworfen. Es ist bemerkenswert, dass dieses Bündnis unzerstörbar auf Tausende Jahre blieb (wenn die kurzen Perioden der Wirren nicht zu halten), und Menes wurde ein Gründer des ersten 33 ägyptischer Dynastien. Die letzte Dynastie wurde in 30 @E v.u.Z. unterbrochen. Wenn sich Kleopatra das Leben genommen hat, zugelassen, sich giftig aspidu zu beißen.

ist es, sich der Geschichte Altertümlichen Ägyptens am meisten Zurechtzufinden leichter, sie auf drei Haupt- Perioden einer langwierigen Stabilität - die Altertümlichen, Mittleren und Neuen Reiche geteilt, die voneinander I und von den II. Zwischenperioden abgetrennt sind, wenn die traditionelle Ordnung im Land von den Bürgerkriegen und tschuschesemnymi von den Invasionen verletzt wurde. Verschiedene Historiker nennen verschiedene Anfangsdaten und des Endes jeder Periode, und die Mehrheit der Datierungen bis zum 2000 v.u.Z. Sind sehr ungefähr.

die Epoche zwei ersten Dynastien (3000-2600 v.u.Z.) nennen als das Frühe Reich, das dem Altertümlichen Reich voranging. Aber sogar jenen fernen Zeiten waren viele nicht temporäre Striche der ägyptischen Zivilisation schon eigen. Schon dann war der Zar bogorawnym Wesen, obwohl von allem der bekannte Titel "¶рЁрюэ" (wörtlich "тхышъшщ фюь") ist in den Gebrauch nur unter dem Neuen Reich eingegangen. Kompliziert nach der Struktur widmete die ägyptische Religion die riesige Aufmerksamkeit des jenseitigen Lebens, und die Ägypter haben eine Menge der Weisen der Mumifikation der entschlafenden Zaren erfunden, um mit ihm die würdige Existenz im Jenseits zu gewährleisten. In dieser Periode sind entstanden und es wurden die Kasten der Priester und der Beamten behauptet.


das Altertümliche Reich

das Altertümliche Reich In die Epoche des Altertümlichen Reichs (2600-2150 v.u.Z.) Ägypten hat den Gipfel der Stabilität und der Selbstisolierung erreicht, die Umwelt hochmütig nicht bemerkend. Fast hat die Errichtung der Steindenkmäler sofort angefangen, aus denen grandios zaristisch ussypalnizy - die Pyramide am meisten bekannt sind. Berühmt "ё=ѕяхэёр=р  яшЁрьшфр" in Sakkare, nach der Nachbarschaft mit der altertümlichen Hauptstadt Memphis, war für den Zaren der III. Dynastie Dschossera nach dem Projekt seines Beraters Imchotepa errichtet. Dieser halbsagenhafte Weise und der erste Baumeister, bekannt uns namens, wurde ein ägyptischer Gott der Heilung später. Die grösseste Pyramide war in Gise für Pharao Cheopsa (Chufu) aufgebaut. Die Pyramiden, ist sorijentirowannyje nach den Seiten des Lichtes genau, wurden aufgrund der Elementartechnologien gebaut. Ihre Errichtung war eigentlich ein Triumph der Organisation des Werkes in ungeahnt früher die Maßstäbe.

Zu Ende der Epoche des Altertümlichen Reichs ycилилось der Einfluss der grossen Aristokratie, hat die zentrale Macht abgenommen. Während der I. Zwischenperiode (2150-1950 v.u.Z.) Ägypten wurde auf etwas befeindenden Dynastien gespaltet, und die Pyramiden andere Gruften haben sich der Beraubung untergezogen.


das Mittlere Reich

In die Epoche des Mittleren Reichs (1950-1785 v.u.Z.) die Einheit Ägyptens war wieder hergestellt, und seine Hauptstadt ist aus sich kaum höher des úÑ«úÓ. befindenden Memphis zu Theben, dass in Oberen Ägypten verlegt. Das gelegene nicht weit Tal der Zaren wurde eine Begräbnisstätte vieler Herrscher, und in zwei Bezirken Thebens - wuchsen Karnake und Luksore - ein hinter anderem die schönen Tempel und die majestätishen Denkmäler.

Zu jener Zeit hat die Religion die sehr hochentwickelten Formen erworben, die Möglichkeit des jenseitigen Lebens nicht nur für die Zaren, aber - bei der gehörigen Vorbereitung - und für einen beliebigen Ägypter geöffnet. Wahrscheinlich, gerade damit klärt sich der neue Brauch, in die Begräbnisse die hölzernen Figuren der Kämpfer, der Handwerker oder der Diener zu legen, damit sie Herrn im Jenseits begleiteten. Diese Figuren geholfen in vieler Hinsicht, (uschebti) haben uns das alltägliche Leben der altertümlichen Ägypter vorzustellen.

das Mittlere Reich ist die Späte Periode des Mittleren Reichs von der Regierung der starken und erfolgreichen Pharaos bemerkt. Sie haben die Aristokratie gebändigt, haben groß irrigazionnyje die Projekte verwirklicht und haben die Herrschaft Ägyptens nach dem Süden verbreitet, Nubien unterworfen. Jedoch bei Anbruch der II. Zwischenperiode (1785-1570 v.u.Z.) das Land ist in den Streifen der Zwietracht und des Verfalls wieder eingegangen, und ein Gipfel aller Noten wurde die Ergreifung des úÑ«úÓ. des Nils von den asiatischen Nomaden, giksossami.


das Neue Reich

das Neue Reich (1570-1075 v.u.Z.) es war die letzte große Epoche in der Geschichte der ägyptischen Zivilisation. Sie hat dem Land ihrer am meisten berühmten Vertreter gegeben. Für Altertümliches Ägypten es noch auch war die Epoche der ununterbrochenen Konflikte mit Nahem Osten - zuerst als große Macht, und ist am Ende schon als Opfer näher. Zum Stoß dazu im großen Maß haben giksossy gedient. Die Ägypter haben bei ihnen die neuen Aufnahmen der Führung des Krieges (insbesondere die Streitwagen) übergenommen und, die verhassten Fremden vertrieben, haben sie bis zu den Grenzen Palästinas und Syriens abgedrängt, Ägypten ins große Imperium umgewandelt, deren Umfänge sich zu verschiedener Zeit schwangen.

haben Dieser Ereignisse dem Neuen Reich die besondere Atmosphäre gegeben. Zum Beispiel, mehr Aufmerksamkeit fingen an, dem Lobpreisen des Pharaos wie den Erderoberer und weniger - seiner göttlichen von der Tradition eingeweihten Weise zuzuteilen. Nach den schriftlichen Quellen, das politische Leben hat den komplizierteren Charakter erworben. Zur Zahl der am meisten hervorragenden Persönlichkeiten des Neuen Reichs verhält sich Zarin Chatschepsut, die mit allen zaristischen Attributen, bis zum falschen am Kinn befestigten Bart dargestellt wurde! Die Reihe der energischen Herrscher hat die Grenzen des Ägyptischen Imperiums bis zur fruchtbaren Windung des Euphrats ausgedehnt. Ägypten hat den Gipfel der Macht und des Wohlergehens bei Pharao-Kämpfer Tutmosse III (1479-1426 v.u.Z. erreicht.). Und aus der Korrespondenz Amenchotepa III (1390-1353 v.u.Z.) mit seinem Nachfolger Amenchotepom IV, erhalten bleibend auf den tönernen Schildern in Amarne, erkennen wir über die breiten diplomatischen Beziehungen Altertümlichen Ägyptens mit den Herrschern ganzen Östlichen Mittelmeeres und Nahen Ostens.


der Einheitliche Gott

Jedoch die Regierung Amenchotepa IV (1353-1336 v.u.Z.) es ist von der nicht erfahrenen religiösen Revolution in die Geschichte eingegangen, die der Pharao verwirklicht hat. Amenchotep niswerg das unzählige Heer der ägyptischen Götter, sogar mächtiger Amona-Ra nicht verschont, wessen Name sich in den Namen des Pharaos einreihte. Den Ägyptern war es weleno dem einheitlichen Gott in Gestalt von der sonnigen Disc oder Atona anzubeten. In das Gedächtnis es hat der Pharao den vorigen Namen auf Echnaton ersetzt und hat in Amarne die neue Hauptstadt gegründet.

bleibt der Verborgene Sinn dieser Ereignisse unklar bis jetzt, und wenn ein Historiker Echnatona wie den ersten Herrscher loben, des einheitlichen allmächtigen den Kult gründenden Gottes (monoteism), so tadeln andere es wie den nicht duldsamen Fanatiker. Die Ehefrau Pharaos Nefertiti offenbar nahm an dieser Revolution aktiv teil, die sich von den Kräften wsewlastnoj der Beamtenkaste verwirklichte und wurde von den unzählbaren Aufschriften und den Denkmälern verherrlicht. Die religiöse Autorität Echnatona so war groß, dass über den offenen Widerstand auch die Rede nicht war, aber in der Gesellschaft glommen die Kohlen der Unzufriedenheit.

Ist es Möglich, den ernsten Verlust dem Prestige Echnatona hat seine Missachtung von den Schaffen des Imperiums aufgetragen. Bis er sich mit den Fragen der Religion beschäftigte, sind die Verbündeten und die Satelliten Ägyptens ein hinter anderem unter dem Druck der Feinde gefallen. Wie dem auch sei, bald ist nach dem Tod des Pharaos seiner Revolution das Ende gekommen, und sein Name rief solchen Hass herbei, was aller damaligen Listen der Herrscher Altertümlichen Ägyptens ausgestrichen war. Die Aufschriften waren gewaschen, und die Denkmäler sind zerstört, um das Gedächtnis darüber auf ewig zu zerstören.


Tutanchamun

wurde Das alles im Namen Schwiegersohnes Echnatona, Pharaos-Jungen Tutanchatona. Der Zarenhof ist zu Theben zurückgekehrt, und der Pharao, aus dem Namen die Vorsilbe "+=юэ" entfernt; ist wie Tutanchamun in die Geschichte eingegangen.

auf den Thron vom Jungen der Jahre zehn und prozarstwowaw nur etwas Jahre (1332-1323 v.u.Z. Gestiegen.), Tutanchamun würde bedeutende Person in der ägyptischen Geschichte, wenn nicht eine Zufälligkeit kaum. Er war im Tal der Zaren beerdigt, wo sich seine kleine Gruft verschüttet als die Schicht des Schotters, der beim Bau ussypalnizy den späteren Pharao herausgenommen ist erwiesen hat. Daraufhin waren alle bekannten Gräber der Pharaos ausgeraubt, und die Gruft Tutanchamuns blieb fast nicht berührt. Nach drei Tausenden Jahren, in 1922, sie war von britischem Archäologen Gowardom Carter aufgedeckt und hat sich voll angefüllt als die Schätze erwiesen.


die Pharaos-Krieger

wurde in den nahöstlichen Kriegen tief stecken bleibende Ägypten ein großes Imperium bei den Pharaos-Kämpfern des Netzes I (1290-1279 v.u.Z. wieder.) und Ramsesse II (1279-1213 v.u.Z.). Ramses hat die grandiosen Bauprojekte verwirklicht, den Säulensaal in Karnake und die felsartigen Tempel Abu-Simbela beendet. Seine ruhmredigen Aufschriften und die kolossalen Standbilder sagen über den grenzenlosen Größenwahn beredt.

Jedoch haben die Kriege Ramsessa die Kräfte Ägyptens aufgebraucht, und bald hat nach seinem Tod die Periode des langen Unterganges angefangen. Die Schlussetappe ist im X. Jahrhundert v.u.Z. getreten., wenn die einheimischen Dynastien begonnen haben, c tschuschesemnymi - libysch, nubijskoj, und 660 @E - assyrisch abgewechselt zu werden. Von der letzten Bemühung des Reichswillens hat Ägypten Syrien unterworfen, aber nur damit in 605 @E v.u.Z., die vernichtende Niederlage über Babylons bei Karchemische zu erleiden und allen nahöstlichen Besitz zu verlieren.


der Endgültige Verfall

In 525 @E wurde Ägypten ein Teil des Persischen Imperiums. Dann hat das Land Alexander der Großer (356-323 v.u.Z. erobert.). Sein Nachfolger wurde einer seiner Feldherren - Ptolemej, wessen Dynastie bis zu 30 @En v.u.Z. lenkte. Ptolemei blieben die Griechen nach der Sprache und der Kultur, und diese Periode ist allmählich ellinisazijej Ägyptens bemerkt.

ist das Ende der Unabhängigkeit Ägyptens mit dem Tod Kleopatry, und gekommen obwohl einige ägyptische Kulte merklich auf die religiöse Gärung posdnerimskogo der Welt beeinflusst haben, die alte ägyptische Zivilisation ist allmählich erloschen, und auf den Wechsel ihr ist die griechisch-römische Kultur