die Weltweite Geschichte die Weltweite, weltweite Geschichte die Weltweite, weltweite Geschichte die Weltweite Geschichte die Weltweite, weltweite Geschichte die Weltweite, weltweite Geschichte die Weltweite Geschichte

ru by ua de en fr es

Kreta und das Ägäische Meer

hat sich die Altertümlichste Zivilisation Europas in Östlichem Mittelmeer, auf der Insel Kreta gebildet. Wenn ihre Macht zum Untergang geneigt hat, ist ihr auf den Wechsel das erste, sagende griechisch Volk in diesem Teil der Welt - "ьэюуючыр=№х" gekommen; mikenzy.

ist Kreta am Südrand von den Inseln besäten Ägäischen Meeres gelegen, das sich zwischen den Küsten zwei moderner Staaten - Griechenlands und der Türkei ausgebreitet hat. Der Entwicklung der eigenartigen Kultur Kretas, es ist offenbar, es trugen die Beziehungen mit Kleinasien (der Türkei) und in der kleineren Stufe - mit Ägypten bei. Ungefähr zum 1560 v.u.Z. Auf der Insel schon prangten die prächtigen Paläste und die grossen blühenden Städte, deren Wohlstand aller Wahrscheinlichkeit nach sischdilos auf der allgemeinen Züchtung der Oliven und der Weintraube, sowie auf dem energischen Handel mit allen Erden Östlichen Mittelmeeres.

blieb die Größe Kretas im Gedächtnis der Griechen viel Jahrhunderte später erhalten, aber die Geschichte dieser Zivilisation ist von den Legenden eingehüllt. Bekanntester von ihnen erzählt davon, wie Griechischathen die jungen Männer und die Mädchen in den Tribut jedes Jahr absandte ich herrsche Kretas Minossu, der ihrem furchtbaren Halbmenschen, dem Halbstier dem Minotaur zum Opfer brachte, der in den Inneren des Labyrinthes wohnte. Aber Athener Held Tessej hat das Untier getötet und hat geschaffen, aus dem Labyrinth herauszukommen.

Dank dieser Legende hat die Zivilisation Kretas den Titel "ьшэющёъющ" bekommen; beim Namen Zaren Minossa.


Friedliebend minojzy

Kreta und das Ägäische Meer Nach den farbenreichen Wandmalereien des Palastes, minojskoje führte die Gesellschaft zur größten Verwunderung, die sorglose, verzärtelte Lebensweise, die Zeit in allerlei Vergnügen durchführend. Kritjane waren ein friedliebendes Volk oder wenigstens fühlten sich in der vollen Sicherheit, weil ihre Paläste und die Städte die Festigungen nicht hatten, und die Kämpfer trugen die Rüstungen nicht.

stellten die Paläste umfangreich und kompliziert nach dem Planieren die Komplexe der Räume dar. Größter von ihnen war Knoss, die Residenz des Zaren oder des Herrschers der Insel, aber ist es fast genauso eindrucksvoll es sahen die Paläste Mallii, Festa und Agii der Triade aus. In den Palästen und den Städten galt die Wasserleitung und das System der Kanalisation.

neben 1750 v.u.Z. Die Paläste der Insel sind unter dem Schlag der verderblichen Katastrophe aller Wahrscheinlichkeit nach die Erdbeben umgestürzt. Die Minojski Kultur hat standgehalten, und alles war von neuem mit der noch großen Pracht aufgebaut.

Aber irgendwo nach 1650 v.u.Z. blieb der Berg der Macht minojskoj die Zivilisationen hinten. Sie konnte sich schon nach der neuen Katastrophe nicht erholen, die neben 1450 v.u.Z. knallte. Allem Anschein nach, es war der riesenhafte Ausbruch des Vulkanes mit dem riesigen Krater aller in 110 km von Kreta, und er war riesenhaft priliwnoj von der Welle verwüstet. Der Nachhall dieses Erdbebens ist durch ganzen Östlichen Mittelmeer gefahren.

Kreta und das Ägäische Meer waren die Paläste nicht wieder hergestellt, und nach etwas Generationen minojskaja ist die Zivilisation erloschen. Seit dieser Zeit ist bis zu uns eine Menge der tönernen Schilder, die mit den Zeichen abgedeckt sind, ähnlich der frühen Form des Griechischbriefes angekommen. Deshalb kann man vermuten, dass zu jener Zeit Kreta einfallend mit materikowoj Griechenlands achejzami oder mikenzami schon ergeben war.

waren Achejzy ein Stamm der Barbaren, der zu Griechenland aus dem Norden ungefähr gleichzeitig kam, wenn die Entwicklung der Kretischen Zivilisation angefangen hat. Hochgewachsen bärtig achejzy unterschieden sich durch das Äußere von gladkowybritych nicht hoch kritjan merklich. Es war das kriegerische Volk, verstehend zu kämpfen auf den Streitwagen (der Unbekannten auf Kreta) und bauend die Städte-Festungen. In jeder Stadt wurde die besonders gefestigte Zitadelle, oder akropol errichtet.


Mnogoslatyje die Barbaren

befand sich die Mehrheit dieser Städte auf der umfangreichen Halbinsel Peloponnes, die der Teil materikowoj Griechenland ist. den Meisten Einfluss benutzten Mykenä, die in die Poesie und der Legenden mit dem Epitheton "ьэюуючыр=№х" eingingen; und ehemalig die Hauptstadt des Oberzaren achejzew. Deshalb dem Terminus "ьшъхэёъшщ" es ist üblich, sowohl selbst achejzew, als auch die von ihnen bestimmte Lebensweise im II. Jahrtausend v.u.Z. zu bezeichnen. Zum 1600 v.u.Z. mikenskije haben die Städte die Blüte erreicht und entwickelten die eigene Kultur, die den starken Einfluss minojzew in der ersten Zeit erprobt hat.
Mikenzy wurden auf der Mehrheit der Inseln des Ägäischen Meeres angesiedelt und mit dem Verfall Kretas haben die vorteilhaften Handelsbeziehungen in ganzen Östlichen Mittelmeer festgestellt. Auf irgendwelche Zeit haben Mykenä den Status der großen Macht, die zu gleichen Teilen zu sprechen mit dem Chettski Imperium und Ägypten fähig ist gefunden.

Kreta und das Ägäische Meer Im XIII. Jahrhundert v.u.Z. Es sind die ersten Merkmale des Verfalls erschienen. Einer seiner Gründe konnte die vieljährige Belagerung Trojas, total aufbrauchend die Ressourcen Mykenä sein. Im XII. Jahrhundert v.u.Z. Die Hauptzentren mikenskoj die Kulturen haben sich der Zerstörung untergezogen.

Zur Zahl der möglichen Gründe des Unfalls mikenskoj die Zivilisationen auch verhält sich der Einfall des neuen Griechischstamms - dorijzew. Obwohl sich achejzy mit der Zeit mit dorijzami friedlich vertragen haben und wurden ins einheitliche Volk zusammengezogen, waren die ursprünglichen Erschütterungen doch genug ernst, um die bedeutende Migration achejzew in Ioniju herbeizurufen.

Zum XI. Jahrhundert v.u.Z. Die Schriftsprache war ganz verloren, es sind auch die Kunstwerke verlorengegangen. Eine für anderem Griechenland verwüsteten die Katastrophen, die für lange Zeit sie in den Strudel der Dunklen Jahrhunderte eintauchten.